Delegiertenversammlung erstmals digital abgehalten

Am Dienstag, den 8. Dezember 2020, fand die erste in digitaler Form durchgeführte Delegiertenversammlung der Füchse Berlin, unter Leitung von Herrn Frank Steffel statt. Die als Zoom-Meeting erfolgte Veranstaltung funktionierte dank der vorausschauenden Organisation der Geschäftsstelle, die allen Teilnehmern im Voraus eine genaue Anleitung zur Installation und Funktionsweise zur App zukommen ließ, wodurch ein reibungsloser Ablauf der Versammlung gewährleistet werden konnte.

Gratuliert wurde gleich zu Beginn den Cheerleadern, deren Antrag auf ein eigenständiges Bestehen ab 2021 in der zuvor abgehaltenen Präsidiumssitzung angenommen wurde. Später wurde auch den langjährigen Mitgliedern gratuliert, die allerdings aufgrund der ungewöhnlichen Art der Zusammenkunft nicht anwesend sein konnten. Gerd Götz (Abteilung Handball), Sabine Radünz (Turnen), Hans-Christian Gritsche (Handball), Sabine Reichert (Turnen), Klaus Kuhnigk (Handball) und Stefan Müller (Tischtennis) wurden somit feierlich in die Riege der Ehrenmitglieder aufgenommen. Die Geehrten erhalten ihre jeweiligen Ehrenurkunden im Nachgang der Sitzung nach Absprache durch die Abteilungsleitung oder die Geschäftsstelle. Die Geehrten werden herzlich zu der nächsten normal tagenden Delegiertenversammlung eingeladen.

Es folgte das Gedenken an die Mitglieder, die im ablaufenden Jahr von uns gegangenen sind. Der Verein wird diese geschätzten Persönlichkeiten unserer Vereinsgemeinschaft für immer in Erinnerung behalten. Wir bedauern den Verlust von Bernd Redlich (Abteilung Handball), Dieter Streger (Turnen), Martina Ziemer (Turnen), Gerhard Henschel (Turnen), Gerhard Schatz (Tischtennis), Brigitte Klar (Turnen), Lothar Meurer (Tennis), Dieter Jacob (Tischtennis) und Horst Gerlach (Tischtennis).

Die 54 anwesenden stimmberechtigten Delegierten wurden anschließend über die neue Personalentwicklung in der Geschäftsstelle, die etwas negative Mitgliederentwicklung des Vereins im Jahr 2020, die neu digital eingeführte Fuchspost und Sportpark-Buchungssystem, die finanzielle Situation des Vereins sowie über die Bau- und Planfortschritte der mittlerweile eröffneten Tennis-Traglufthalle und der geplanten 3-Felder-Sporthalle im Sportpark unterrichtet. Auch der lobenswerte Umgang des Vereins und aller Abteilungen mit der Corona-Pandemie fand Anklang.

Abschließend fand nach der Aussprache über den vorgelegten Kassenbericht und der einstimmigen Entlastung des geschäftsführenden Präsidiums, ein erneuter Dank an die Abteilungen und die Delegierten für ihr Engagement statt, gleichzeitig mit der Bitte, die aktuellen E-Mail-Adressen der Mitglieder zu erfragen und der Geschäftsstelle zu Kontaktzwecken mitzuteilen. Frank Steffel beendete die Delegiertenversammlung mit Weihnachts-und Neujahrswünschen in der Hoffnung, die nächste Zusammenkunft wieder in analoger Form stattfinden lassen zu können.