Staatssekretär Aleksander Dzembritzki (SenInnDS) zu Gast bei „Sport im Park“ in Berlin-Reinickendorf

Die Füchse Berlin Reinickendorf e.V. BTSV von 1891 beteiligen sich erstmals am Parksportprogramm des Senats. Am 02.07.2019 16:45 Uhr wird der Staatssekretär Dzembritzki begleitet vom früheren Nationalmannschaftsturner Philipp Boy, der das Training anleiten wird.

Das Programm „Sport im Park“ wird von 21 Sportvereinen durchgeführt. 134 Sportangebote an über 45 Standorten an sieben Tagen die Woche laden zum Mitmachen ein. Umsonst, niederschwellig und draußen – so lautet das Motto. Sport im Park läuft von Mai bis August, also genau dann, wenn Sport im Freien auch am meisten Spaß macht. Staatssekretär Dzembritzki erklärt das Anliegen von Sport im Park so: „Wir wollen Sport für alle anbieten und unbedingt auch Bewegungsmuffel von den Sofas holen. Dabei vermitteln die Sportvereine, dass gemeinsame Übungen Spaß machen.“

Philipp Boy unterstützt die Ziele von „Sport im Park“: „Ich möchte den Menschen gern zeigen, wie sie sich fit halten können.“

Es gibt Gelegenheit für Interviews und Fotos.

Treffpunkt:  02.07.2019 Klemkepark, Am Stand 7, 13409 Berlin (große Wiese) 16:45 Uhr

⚽️ Relegation um den Aufstieg in die U17-Regionalliga ⚽️

 

Hinspiel: VfB Auerbach 🆚 Füchse Berlin 3:0 (0:0)

Unsere U17 geriet im Hinspiel der Relegation um den Aufstieg in die Regionalliga mit 0:3 beim VfB Auerbach unter die Räder. Doch anders als es das Ergebnis anmuten lässt, lieferten sich beide Verbandsmeister ein ausgeglichenes Spiel, in dem in der ersten Halbzeit die Sachsen tonangebend waren und nach dem Seitenwechsel unsere Füchse mehr Spielanteile hatten. Bis in die Nachspielzeit stand es sogar noch 0:1 – ein Ergebnis, das wir gerne nach Berlin mitgenommen hätten. Doch nach Unachtsamkeiten und kollektivem Versagen in der Nachspielzeit fangen wir uns noch zwei Treffer ein und müssen im Rückspiel in sieben Tagen ein 0:3 aufholen. Das Team und der Verein sind aber optimistisch, vor heimischer Kulisse in der Kienhorststraße den Rückstand zu drehen und haben den Regionalliga-Aufstieg noch längst nicht aufgegeben! 👊🏼

STEFFEL EINSTIMMIG ALS FÜCHSE-PRÄSIDENT WIEDERGEWÄHLT – 05. JUNI 2019

Seit 14 Jahren ist Frank Steffel ehrenamtlicher Präsident der Füchse Berlin Reinickendorf. Am Mittwochabend wählten ihn die Delegierten der 4.000 Füchse Berlin Mitglieder einstimmig für eine weitere zweijährige Amtszeit. Des Weiteren wurden die Vizepräsidenten Christoph Wölki, Dirk Wohltorf und der Vizepräsident Finanzen Stephan Mattern einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Der gerade bestätigte Präsident Frank Steffel erklärte nach seiner 7. Wiederwahl: „Nach dem Gewinn des Deutschen Pokals, des Europa-Pokals und des Welt-Pokals wollen wir durch einen Sieg am Pfingstsonntag

gegen die HSG Wetzlar die Qualifikation für den Europapokal in der kommenden Saison sicherstellen. In der neuen Saison wollen wir wieder oben angreifen und für unsere Fans einen von drei Titeln gewinnen!“

Unter Steffels Verantwortung ist der Verein von 2.000 auf knapp 4.000 Mitglieder gewachsen.

In 25 Sportarten liegt der Schwerpunkt des Vereins im Kinder-, Jugend- und Breitensport. Nach dem Bau eines modernen Vereinsheims sollen eine neue 3-Felder-Sporthalle und eine Tennishalle die Infrastruktur des Vereins weiter verbessern.